Antrag: Senkung der Erschließungsbeiträge

Wir beantragen: Die Gemeinde trägt 30 von Hundert des beitragsfähigen Erschließungsaufwandes.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Haberbosch,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lübbecke beantragt,den § 4 -Anteil der Gemeinde am beitragsfähigen Erschließungsaufwand-der Satzung der Stadt Lübbecke über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen (Erschließungsbeitragssatzung –EBS)vom 04.03.19 wie folgt zu ändern:

Die Gemeinde trägt 30  von Hundert des beitragsfähigen Erschließungsaufwandes.

Der neue Vomhundertsatz sollab 01.07.21 gelten sowie rückwirkendfür alle Baumaßnahmen,die zum Zeitpunkt des Beschlusses dergeänderten Satzungnoch nicht abgerechnet wurden.Weiterhin soll dieser Vomhundertsatzauch für Anlieger gelten, die nach der am 22.04.21 vom Rat beschlossenen Richtlinie zu § 11 -Ablösung von Erschließungsbeiträgen-der EBSeinen Ablösevertrag abgeschlossen haben oder abschließen werden.

Ausbau: Wie es weitergeht im Skaterpark Lübbecke

Ortstermin mit Andreas Holdmann und Gianluca Armeli

Kürzlich fand ein Ortstermin mit dem Vorsitzenden des Rollsportvereins Dieter Hase e.V., Gianluca Armeli, an der Skateranlage in Lübbecke statt.

Dabei konnte erneut festgestellt werden, dass selbst bei schlechtem Wetter die Anlage sehr gut besucht war. Mehrere Familien mit ihren Kindern und Jugendliche mit BMX-Rädern waren vor Ort.

Die jüngste Fahrerin war gerade mal zwei Jahre alt. Die 25.000 Euro der Stadt Lübbecke für den Ausbau der Anlage sind also sehr gut investiert.

Dr. Oliver Vogt möchte für unseren Wahlkreis in den Bundestag!

Der Stadtverband Lübbecke gratuliert herzlich.

Am letzten Sanstag wurde in der Stadthalle Lübbecke die Aufstellungsversammlung für den Bundestagskandidaten des Wahlkreises 134 (Minden–Lübbecke ohne Bad Oeynhausen) durchgeführt. Angetreten zur Wahl waren unser Kreisvorstandsvorsitzende Dr. Oliver Vogt und der stellvertretende Vorsitzende Bent Maria Grote aus Lübbecke. Die Wahl konnte Dr. Oliver Vogt für sich entscheiden.

Lübbecker Vereinsprojekte neu im Fokus

Investitionspauschale steht jetzt auch für nicht kommunale Sportstätten zur Verfügung – Skateanlage wird geplant

Hier geht es zu einem Artikel aus dem Westfalen-Blatt vom 04.03.2021
(Bild: Westfalen-Blatt)

------

Ergänzung der CDU Lübbecke zu den 25.000,00 Euro für den Ausbau im Skaterpark Lübbecke:

Insbesondere die von Anfang an sehr positive und konstruktive Zusammenarbeit mit der Skatergruppe möchten wir hier noch einmal betonen.

Diese und ein gutes und schlüssiges Erweiterungskonzept des "Rollsportvereins Dieter Hase e.V." führten zu unserem Antrag zur Einstellung der 25.000,00 Euro in den städtischen Haushalt. Diese wurden zur Förderung des Projektes letztendlich dann einstimnig von der Lübbecker Politik beschlossen. Das ist sehr erfreulich für uns und die Skaterinnen und Skater.

Sie werden damit in absehbarer Zeit nicht nur über mehr Platz sondern auch mehr Vielfalt verfügen.

CDU Lübbecke steht zu flächendeckendem Glasfaserausbau!

ein transparenter Blick auf die andere Seite der Medaille

Die Berichterstattung im Internetportal „Hallo Lübbecke“ zum Thema Glasfaserausbau in Lübbecke beleuchtet aus unserer Sicht die zukunftsträchtige Medaille nur einseitig. Wir halten es für notwendig auch die andere Seite näher anzuschauen und holen das hier gerne nach. Denn für uns ist es selbstverständlich, dass die Bürgerinnen und Bürger transparente Informationen erhalten.

Das Wichtigste vorweg: Für die CDU Lübbecke ist der Breitbandausbau in struktureller und wirtschaftlicher Hinsicht ein enorm wichtiges Zukunftsthema für unsere Stadt und Teil unseres Parteiprogramms. Wir wollen Glasfaser für alle Bürgerinnen und Bürger, aber mit Augenmaß und der Überzeugung, dass nicht jeder als alternativlos dargestellte Vorschlag auch wirklich alternativlos sein muss.