25.03.2020

Antrag Parkraumkonzept in der Lübbecker Innenstadt

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Haberbosch,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lübbecke beantragt die Aufstellung eines Parkraumkonzepts für die Lübbecker Innenstadt



Begründung:

Wie bekannt ist, begrüßt die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lübbecke die Belebung der westlichen Innenstadt. Allerdings gibt es mehrere wichtige Gründe, weshalb wir das Projekt in der derzeitigen Planung kritisch sehen.

 

Ein wesentlicher Grund ist dabei die bei weitem unzureichende Parkplatzsituation in der Innenstadt nach Umsetzung des Bauvorhabens. Um die Stadt zu beleben und attraktiver zu gestalten, müssen mehr und nicht weniger Parkplätze in unmittelbarer Nähe der Einkaufzone und den angrenzenden Gaststätten und Restaurants zur Verfügung stehen.

 

Aus diesem Grund beantragen wir die Aufstellung eines Parkraumkonzeptes.  In diesem sollte dargestellt werden, wie die wegfallenden Parkplätze nach Abriss des Parkhauses West und der Wegfall von Parkplätzen durch den geplanten Neubau, u. a. für Dauerparker, Bewohner und Besucher der Innenstadt kompensiert werden sollen. Weiterhin müssen auch Parkplätze für die Beschäftigten der neuen Unternehmen, wie z. B. der EDEKA geschaffen werden. Zu berücksichtigen sind dabei auch die zeitlichen Beschränkungen auf den vorhandenen Parkplätzen, vor allem aber auf dem neu entstehenden Parkplatz auf dem ZOB.

 

Wie wir bereits mehrfach dargestellt haben, stellen Ersatz-Parkplätze im verkehrs-beruhigten Bereich der Grundschule „Im kleinen Feld“ und der entfernte Parkplatz an der Königsmühle sowie ggf. neu zu schaffende Parkplätze auf dem ehemaligen Gelände der Realschule keine bzw. keine dauerhaften Alternativen dar.

 

Das Parkraumkonzept ist kurzfristig zu erarbeiten und vor dem Beginn der Abriss- und Bauarbeiten dem Rat vorzulegen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 


Klaus-Jürgen Bernotat (Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lübbecke)

Nach oben